Käsefondue ohne Alkohol

kein-alkohol-schildBei dem Fondue, egal ob mit Käse, Schokolade oder Käse, spielt der Alkohol, meist eine große Rolle. Für die Zubereitung wird meist nicht nur Weißwein, sondern hochprozentiger Alkohol verwendet. Diese Rezepte des Käsefondues eignen sich allerdings weder für Schwangere noch für Kinder und schon gar nicht für „trockene Alkoholiker“. Es gibt aber auch viele Rezepte für ein Käsefondue ohne Alkohol. Sehr bekannt sind die Rezepte für Käsefondues ohne Alkohol auch unter dem Begriff Walliser Fondue.

Zum Verfeinern von Saucen, zum Backen und natürlich auch zur Veredelung des Käsefondues, verwenden viele Hobbyköche Alkohol. Den richtigen Pfiff erhalten demnach viele Gerichte erst durch dazu hinzufügen von Alkohol, meist Rotwein.

Dass der Alkohol für Kinder auch in Saucen ungeeignet ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dazu sollte man wissen, dass der Wein bzw. der konzentriertere Alkohol sich beim Kochen oder Braten nicht völlig verflüchtigt. Vor allem haben beispielsweise Rotwein-Soßen, beim Servieren noch einen extrem hohen Alkoholgehalt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass immer noch eine Restmenge Alkohol beim Kochen, in den jeweiligen Gerichten verblieben sind.

“Verfliegt” der Alkohol beim Kochen?

Allgemein verbreitet ist die Annahme, dass der Alkohol beim Kochen verfliegt. Folgende beachtliche Zahlen widerlegen diese Annahme. So wurde festgestellt, dass in den Gerichten nach dem Kochen immer noch, 4 bis sogar 49% des zugesetzten Alkohols, enthalten sind. Diese Ergebnisse basieren auf der unterschiedlichen Art der Zubereitung und des zugesetzten Alkohols. Beispielsweise konnte man in einem Pudding, welcher mit Weinbrand flambiert wurde, noch 80% des zugefügten Alkoholinhaltes, nachweisen.

Alkohol hat einen Siedepunkt bei etwa 78 Grad. Demzufolge könnte man annehmen, dass er bei einem Käsefondue vollständig verkocht ist. Da in der Praxis eine Kombination mit Wasser und Alkohol zustande kommt, ändert sich auch die Siedetemperatur. Sie muss nach oben korrigiert werden, da das Wasser ja erst seinen Siedepunkt bei 100 Grad erreicht.

Auch die Garzeit muss in Betracht gezogen werden

Ein weiterer Punkt, der auf den Alkohol im Essen Einfluss nimmt, ist die Garzeit. Bei einem Käsefondue findet man relativ kurze Zeiten der direkten Erhitzung vor. Wenn man bedenkt, das bei einer Garzeit von etwa einer halben Stunde, noch bis zu 35 %, der ursprünglich beigefügten Alkoholgehaltes gemessen wurde, sollte man doch besser auf die Zugabe dieser Zutat verzichten. Zudem verflüchtigt sich Alkohol besser, wenn der Fondue-Topf nach der Zubereitung nicht abgedeckt wird. Dies hat leider den Nachteil, dass das Fondue auskühlen würde. Der logische Schluss ist, dass man für Kinder, alkoholkranke Menschen und auch Schwangere alkoholfreie Käsefondues zubereitet.

Alternativen zum Alkohol gibt es reichlich!

Nach Alternativen wurde gesucht und werden inzwischen angeboten. Der Geschmack von Gerichten kann durchaus erhalten oder sogar gesteigert werden, wenn man moussierenden Traubensaft verwendet. Diesen gibt es im Handel in Weiß und auch in Rot. Wildkräuter und spezielle Gewürzmischungen sind auch im Angebot. Ein Beispiel dieser Mischung ist der Kardamom. Leider sind sie nicht überall verfügbar, bzw. recht kostenintensiv.

Fruchtsäfte und Gemüsesäfte erzielen den gleichen Effekt. Apfelsaft oder auch Johannisbeer-Saft gibt besonders viel Aroma ab. Um den Geschmack dennoch zu unterstützen, finden beim Käsefondue alkoholfrei, vor allem Milch und Sahne Verwendung. Das Käsefondue alkoholfrei nach Walliser Art wird häufig mit Tomaten zubereitet. Diese Zutaten sind auch für Diabetiker und Herzpatienten besser geeignet. Getränke wie Säfte, Tee oder Kaffee eignen sich fabelhaft zum Fondue.

Wir stellen vor: Rezepte für Käsefondue ohne Wein oder hochprozentigen Alkohol

Einfaches Basisrezept

Zutaten:

  • 400 g Emmentaler
  • 400 g Appenzeller
  • 500 ml Buttermilch
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Etwa 20 Minuten sollte man für die Zubereitung einplanen.

Die beiden Käsesorten werden grob geraspelt. Die Knoblauchzehe wird nach dem Schälen zerkleinert. Eine Knoblauchpresse eignet sich hierfür ausgezeichnet. In den Fondue-Topf wird die Buttermilch gegeben und erhitzt. Nun wird der zerkleinerte Knoblauch und er Schmelzkäse der Buttermilch hinzugefügt. Anschließend wird langsam der geriebene Käse eingestreut. Unter ständigem Umrühren den Käse zergehen lassen. Um die gewünschte Konsistenz zu erhalten, wird nun das in Wasser gelöste Stärkemehl eingerührt. Das fertige Fondue wird nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Zu diesem Fondue eignen sich als Beilage besonders gut Früchte, wie Weintrauben oder auch Ananasstücken.

Der Fondue-Topf ist sofort auf das Rechaud zu stellen, um ein Auskühlen zu vermeiden. Das Baguette wird gewürfelt gereicht. Die angegebenen Mengen sind für 6 Personen gedacht. Dieses Käsefondue ohne Alkohol ist bei Kindern besonders beliebt.

Rezept mit Schnittlauch

Hier handelt es sich um ein Rezept, welches ohne viel Mühe, lecker und schmackhaft vor allem für Kinder zubereitet werden kann.

Zutaten:

  • 400 g Emmentaler
  • 200 g Butterkäse
  • ¼ l Milch
  • 30 g Butter
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat

Zubereitung:

In den Fondue-Topf werden die Milch und die Butter gegeben und langsam erhitzt. Nun kann in die warme Flüssigkeit der geriebene Emmentaler und der Butterkäse, welcher ist ebenfalls gerieben wurde eingestreut. Bis sich der Käse aufgelöst hat, sollte man ständig rühren.

Es wird mit den Gewürzen Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abgeschmeckt. Um die richtige Konsistenz zu erhalten, wird die in Wasser gelöste Speisestärke, hinzugefügt. Der Schnittlauch wird nach dem Waschen geschnitten und in das fertige Käsefondue gestreut. Dieser gibt dem Fondue eine persönliche Note und hat auch einen guten optischen Effekt.
Das Caquelon wird nun gleich auf das Raclette gestellt, damit es schön sämig und warm bleibt.

Ergänzen kann man dieses Rezept für Käsefondue ohne Alkohol wunderbar mit gewürfeltem Baguette und warmen Getränken.

Typisches Käsefondue ohne Wein

Zutaten:

  • 400 g Emmentaler
  • 400 g Gruyère
  • 200 g Frischkäse
  • 1/ l Buttermilch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung:

Die Zubereitung dieses Käsefondues ohne Alkohol, vor allem auch für Schwangere und Kids geeignet, nimmt etwa eine halbe Stunde in Anspruch. Es ist besonders schmackhaft und zeichnet sich dadurch aus, dass die Zutaten relativ preisgünstig, fast überall erhältlich sind.

Von der Buttermilch gibt man einen kleinen Teil in ein Gefäß, um darin später die Speisestärke auszulösen. Die geschälte Knoblauchzehe wird gepresst und mit der restlichen Buttermilch in dem Fondue-Topf unter ständigem Rühren erhitzt. Als Nächstes fügt man den Schmelzkäse hinzu. Nachdem alles gut verrührt wurde, werden nun der gerieben Emmentaler und der geriebene Gruyère eingestreut. Wenn der Käse zu einem Brei zerlaufen ist, können nun die Gewürze nach Belieben hinzugefügt werden.

Um ein Bilden von Klümpchen zu vermeiden, wird die Speisestärke mittels Schneebesen in die kalte Buttermilch eingerührt. Nach und nach wird diese Flüssigkeit in das Caquelon eingerührt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ein Abkühlen des Käsefondues ohne Wein sollte unbedingt vermieden werden, deshalb stellt man den Fondue-Topf sofort auf das Raclette. Brotwürfel können, wenn sie zu frisch sind, in einem Tiegel etwas angeröstet werden. Ein Früchtepunsch kann dieses Festmahl ergänzen.

Käsefondue für die Schwangerschaft

Draußen ist es kalt und es liegt auch schon etwas Schnee. Also können es weiße Weihnachten werden. Das kleine Bäuchlein ist schon zu sehen, also gilt es, zum Fest ein Käsefondue ohne Alkohol zuzubereiten. Nicht der Alkohol macht ein schmackhaftes Käsefondue aus.

Zutaten:

  • 300 g Emmentaler Käse
  • 200 g Gruyère Käse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 0,5 l Buttermilch
  • 150 g Schlagsahne
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Gewürze wie Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung:

Für die schmackhafte Zubereitung dieses alkoholfreien Käsefondues, welches für Schwangere gut bekömmlich ist, sind etwa 45 Minuten einzuplanen.

Zunächst wird mit der Schnittfläche der Knoblauchzehe das Innere das Caquelon gut eingerieben. In den Fondue-Topf wird zuerst die Milch gegeben und langsam erhitzt. Der geriebene Käse wird unter ständigem Umrühren hinzugefügt. Nachdem der Käse völlig zergangen ist, nimmt man das Caquelon zum Würzen kurz von der Herdplatte und schmeckt das Käsefondue ohne Wein ab. Um die richtige Konsistenz zu erreichen, fügt man nun die Schlagsahne und für einen frischen Geschmack den Zitronensaft, hinzu. Die in kalter Milch oder kaltem Wasser gelöste Speisestärke wird so lange untergerührt, bis das Fondue ohne Alkohol richtig sämig ist.

Das Baguette oder auch Weißbrot sollte erst kurz vor dem Servieren gewürfelt werden. Bis zum Verzehr sollte der Fondue-Topf um ein Auskühlen zu vermeiden, gleich auf das Raclette gestellt werden.

Käsefondue Walliser Art

Viele abgewandelte Rezepte sind hierfür bekannt. An dieser Stelle soll eine Abwandlung ohne Alkohol mit Tomaten vorgestellt werden.

Zutaten:

  • 100 g Walliser Raclette
  • 100 g Greyerzer
  • 100 g Emmentaler
  • 100 g Appenzeller
  • 100 g Freiburger Vacherin
  • 3 große Tomaten
  • ½ Liter Milch
  • 150 Schlagsahne
  • 30 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Gewürze, wie Pfeffer, Muskatnuss und Salz

Zubereitung:

Die Zeit sollte mit 60 Minuten einkalkuliert werden, da die Vorbereitungsarbeiten umfangreichen sind.

Die Tomaten werden etwas eingeschnitten und ins heiße Wasser gelegt. Anschließend werden sie abgeschreckt (ins kalte Wasser geben). So lässt sich die Haut spielend leicht und komplett abziehen. Die Tomaten werden nun in kleine Würfel geschnitten. Die geschälte Knoblauchzehe anschneiden und auf eine Gabel spießen. Nun damit an der Innenfläche de Fondue-Topfes entlangreiben. Auf den Herd wird nun der Topf mit der Butter gestellt.

Nachdem diese langsam zergangen ist, werden die Tomatenwürfel hinzugefügt. Bei geringer Hitze die Tomaten dünsten. Es werden nun die geriebenen Käsesorten (Walliser Raclette, Greyerzer, Emmentaler, Appenzeller und Freiburger Vacherin) eingestreut. Nachdem der Käse zerlaufen ist, wird die Milch hinzugefügt. Langsam unter ständigem Rühren sollte das Fondue 2 Minuten köcheln. Bevor die Schlagsahne und die gelöste Speisestärke, die der Bindung dient, hinzugefügt werden. Das Caquelon wird von der Wärmequelle genommen und mit den Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt. Es ist unbedingt zu vermeiden, dass das alkoholfreie Käsefondue noch einmal auskühlt. Deshalb sollte der Fondue-Topf sofort auf das beheizte Raclette gestellt werden. Baguettewürfel oder Weißbrotwürfel werden frisch geschnitten und mit reichlich Rinde, auf den Tisch gestellt. Ist das Brot zu frisch, kann es vor dem Servieren kurz angeröstet werden.

Die Zutaten sind für 6 Personen angegeben. Salate und Dips sind zu den jeweiligen Fondues zu reichen. Rezept Hinweise hierfür gibt es in der Rubrik „Ratgebertexte“.